Du hast noch keinen Komodowaran in der freier Natur gesehen und möchtest mal einen sehen? Dann ab mit dir nach Indonesien. Dort leben die Komodowarane im Westen der Insel Flores auf den Kleinen Sundainseln. Auf Komodo Island befindet sich der Komodo National Park, in dem du diese riesigen Echsen zu Gesicht bekommen kannst. Wie kommst du dort hin? Was erwartet dich dort? Wieviel kostet dich der Trip? Lass es mich dir verraten.

Wie kommst du zur Komodo Island?

Der Komodo Nationalpark befindet sich auf Komodo Island im Westen der Insel Flores in Indonesien. Komodo Island besitzt keinen Flughafen. Deine Anreise solltest du über Labuan Bajo, auf der Westseite von Flores planen. Flüge findest du über Skyscanner*. Ebenfalls solltest du dir überlegen, ob du vorher noch einen Abstecher nach Bali einplanst und danach die Insel Flores weiter erkundest.

Von Labuan Bajo aus kannst du geführte oder private Bootstouren buchen, die dich auf die Insel bringen und dir dein „Abenteuer“ mit den Komodowaranen ermöglichen. Warum ich das Abenteuer in Anführungszeichen setze, erfährst du weiter unten im Text.

 

Welche Tour solltest du buchen?

Die Touren auf Komodo Island musst du nicht unbedingt vorher buchen. Das einfachste ist du klapperst in Labuan Bajo ganz entspannt alle Touristeninformationen ab und buchst etwas für den nächsten Tag. Die Touristeninfos sind allerdings keine Informationsstände, wie du sie aus Deutschland kennst, sondern Tourenanbieter, die dir gerne ihre Tour anbieten wollen. Schlag also nicht gleich bei der ersten zu, sondern lass dich von mehreren Anbietern beraten und entscheide dann, welcher dir am sympathischsten ist.

Die Auswahl der Bootsausflüge ist groß und reicht von Tagestouren über Touren mit mehreren Übernachtungen, bis hin zu privaten Touren. Die Auswahl wird dir sicherlich schwer fallen. Wir unternahmen eine private Tagestour. Der Vorteil bei einer privaten Tour ist, dass du dir die Stationen aussuchen kannst und bist nicht auf den Zeitplan der geführten Tour angewiesen. Eine Tagestour kann allerdings sehr lange dauern und anstrengend werden. Eine zweitägige Tour würde ich dir deswegen gerne ans Herz legen.

Komodo Island Indonesien Bootstour
Bei einer privaten Bootstour kannst du entscheiden, wohin es gehen soll.

Welche Ziele sollten deine Tour beinhalten?

Bitte tu dir selber den Gefallen und buch nicht nur eine Tour zur Komodo Island, sondern nimm noch ein paar der kleinen Sundainseln wie die Padar Island mit. Ebenfalls solltest du einen Abstecher am Pink Beach einplanen, wenn du noch nie rosafarbenen Sand gesehen hast. Die Unterwasserwelt an diesem Strand ist wirklich bezaubernd. Auf dem Rückweg kannst du, wenn mit etwas Glück mit Mantarochen schnorcheln. Kommt natürlich darauf an, ob sie gerade oben an der Wasserfläche schwimmen oder du sie nur von oben beobachten kannst. Für eine mehrtägige Tour empfiehlt sich ebenfalls ein Besuch der Rinca Island.

Komodo Island Indonesien Karte
Die kleinen Sundainseln inklusive Komodo Island

Padar Island

Dabei spreche ich gerade von Padar Island. Unser Bootsfahrer sagte, dass diese Insel nicht viele ansteuern, dabei hast du auf der Insel den wohl wundervollsten Ausblick, den du dir vorstellen kannst. Auf Padar Island gibt es kaum Bäume und Schatten und es wird sobald die Sonne heraus kommt sehr heiß auf der Insel. Deswegen war es unser erster Anlaufpunkt am frühen Morgen. Dort angekommen gehst du die Treppe nach oben und kannst dann die Hügel der Insel erklimmen. Rechts oder links entlang. Die Ausblicke sind von beiden Seiten traumhaft. Nimm auf jeden Fall Wasser mit. Es wird sehr heiß.

Komodo Island Indonesien Padar Isand Aussicht
Padar Island

Pink Beach

Am Pink Beach wirst du sicherlich enttäuscht sein. So pink wie er angepriesen ist ist er nicht mehr. Uns wurde erzählt das liegt daran dass die Leute den Sand mit nach Hause nehmen. Also appelliere ich hiermit an dich dies zu unterlassen! Dennoch kannst du ein Funkeln des Sandes erkennen. Verweile dort eine Weile. Die Unterwasserwelt ist der Hammer. Zwar nicht zu vergleichen mit der Unterwasserwelt von Atauro Island in Timor Leste, aber dennoch Wert einen Schnorchelgang einzulegen.

Komodo Island Indonesien Pink Beach
Pink Beach

Schnorcheln mit Mantarochen

Dein Tag wird sicherlich erfüllt sein, wenn du neben den Komodowaranen noch die Mantarochen beim Schnorcheln gesehen hast. Sie ziehen dort zwischen den kleinen Sundainseln ihre Kreise. So riesig wie sie sind, so harmlos sind sie auch. Nach meiner ersten Begegnung mit Mantarochen auf der Nusa Lembongan in der Nähe von Bali bin ich fasziniert von diesen Tieren. Sie schwimmen auf ihrer entspannten Art und Weise so schnell, dass du selbst als guter Schwimmer mit Flossen Probleme hast mitzuhalten.

Was erwartet dich auf Komodo Island?

Eintrittsgebührverwirrung

Eins angekommen auf Komodo Island begrüßen dich die Ranger und wollen Geld von dir! Ja du hast richtig gelesen, du bezahlst für den Nationalpark eine Eintrittsgebühr und dabei hatte nicht nur ich das Gefühl, dass der Preis etwas zu hoch und das Prozedere zu umständlich war.

Du bekommst mehrere Tickets für unterschiedliche Sachen und wirst sicher nicht durchblicken, was du da eigentlich bezahlst. Wenn du die Summe der Tickets zusammen rechnest wunderst du dich noch mehr, weil das vorne und hinten nicht stimmt. Auf Nachfragen wird dir dann erzählt, dass du den Ranger noch bezahlen musst und der kostet 80.000 IDR pro Gruppe. So wurden aus den vorher erwähnten 250.000 IDR (17,50€) Eintritt schnell 361.000 IDR (25€).

Für den Nationalpark ist eine Eintrittsgebühr fällig.

Erwarte nicht zu viel

Nachdem du jetzt das Bezahlprozedere hinter dir hast, wirst du dir denken, jetzt will ich aber ganz viele Warane sehen. Der Ranger wird dir aber deine Vorfreude schnell nehmen. Es kann nämlich sein, dass du auf deinem Trek gar keinen Komodowaran zu Gesicht bekommen wirst.

Die Tiere sind morgens aktiv. Den Rest des Tages verbringen sie damit sich vor der Sonne zu schützen und liegen faul im Schatten. Mit etwas Glück siehst du einen Babywaran im Baum oder einen größeren auf deinem Trek. Dein Ranger wird ihn dir schon zeigen.

Komodo Island Indonesien Ranger
ohne Ranger darfst du den Nationalpark nicht betreten

Drei Treks zur Auswahl

Der Ranger fragt dich dann welchen Trek du wählen möchtest und meiner Meinung nach war es vorher schwer abzuschätzen, welchen Trek man gehen soll. Es ist schweineheiß und der Ranger empfiehlt den mittleren Trek, weil den die meisten gehen. Du denkst du solltest das auch machen, aber bist du wie alle anderen? Der lange Trek soll 2 Stunden dauern. Wir entschlossen uns erstmal den mittleren Weg auf uns zu nehmen und dann an der Abzweigung zu entscheiden, ob wir zurück oder den längeren Trek weiter gehen. Und wir gingen weiter.

Trek Komodo Island Indonesien
Trekking auf Komodo Island

Der lange Trek dauerte nur 1,5 Stunden und war überhaupt nicht anstrengend. Die befürchtete Hitze traf nicht ein, weil der Weg überwiegend im Schatten lag. Bergig war es ebenfalls nicht, nur ein paar Hügel zwischendurch. Du solltest dich also unbedingt für den langen Trek entscheiden, damit du eine größere Chance hast, einen Komodowaran zu Gesicht zu bekommen.

Komodowarane sind aber nicht die einzigen Tiere, die du auf Komodo Island entdecken wirst. Wir trafen auf Wildschweine und Hirsche, die die Komodowarane zum Feind haben.

Sei vorsichtig!

Auf unserer Tour bekamen wir nur ein Jungtier von etwa drei Jahren zu Gesicht, den unser Ranger direkt verscheuchte, weil sie angeblich Menschen angreifen, weil sie sie in den jungen Jahren noch nicht gewohnt sind. Danach entdeckte unsere Ranger noch ein Miniwaran im Baum. Ich habe ihn selbst als er ihn uns gezeigt hatte nicht gesehen und war überrascht, wie er ihn entdeckt hatte.

Komodo Island Indonesien Komodowaran
3 Jahre alter Komodowaran auf Komodo Island

Am Ende des Treks haben wir mehrere Komodowarane begrüßen dürfen. Sie lagen faul im Schatten und sahen so ungefährlich aus. Der Ranger erlaubte aber kein näheres Rangehen. Ich würde auch davon abraten. Sie sehen harmlos aus, haben aber schon einige Menschen angegriffen. Einige Dorfbewohner müssen wohl spurlos verschwunden sein. Gerade als Frau solltest du während deines Menstruationszyklus besonders vorsichtig sein. Sie riechen das Blut und sind angriffslustiger als sonst.

Komodo Island Indonesien Waran
Ein Komodowaran schützt sich tagsüber im Schatten vor der Sonne.

Was kostet dich die Tour?

Wie schon erwähnt kostet dich der Eintritt in den Nationalpark so ungefähr 25€. Wir bezahlten 361.000 IDR (25€) für die Tickets. Dabei waren 305.000 IDR für all die Tickets plus 80.000 IDR für den Ranger, welchen wir uns durch 5 Personen teilten. Die Preise werden sicherlich von Zeit zu Zeit angepasst. Solltest du Preiserhöhungen feststellen, wäre ich dir über einen Kommentar sehr dankbar.

Die Bootstour bezahlst du einzeln. Wir buchten unsere private Tour bei Imam in einem Motorbike und Bootstour Shop mit dem Namen Pippos und bezahlten 2.500.000 IDR (175€) für das komplette Boot von 4:00Uhr bis 19:00Uhr inklusive Mittagessen, Wasser und Guide. Geteilt durch 5 Personen bezahlten wir also 500.000 IDR (35€) pro Person für die private Bootstour mit Trekking auf Padar Island und Komodo Island, sowie Schnorchelstops am Pink Beach und bei den Mantarochen.

Geführte Tagestouren begannen glaube ich bei 1.000.000 IDR (70€). Mehrtägige Touren sind dementsprechend teurer.

Kleiner Tipp: Wenn du alleine oder mit deinem Partner unterwegs bist, kann ein privates Boot teuer werden. Schau dich im Ort um und frage ein paar Traveller. Die meisten Traveller haben in Labuan Bajo die gleichen Reiseziele, die Inseln mit dem Boot oder die Unterwasserwelt beim Tauchen zu erkunden. Vielleicht möchten sie ja ein Boot mit dir teilen.

Wird es ein Abenteuer?

Am Anfang des Beitrages hatte ich das Abenteuer in Anführungszeichen gesetzt. Lass mich dir erklären, was ich damit meine. Wenn du auf Komodo Island angekommen bist, denkst du du triffst auf massenhaft Komodowarane und siehst sie dort überall herum laufen. Warum auch nicht? Es ist ja schließlich deren Revier im Nationalpark. Aber dem ist nicht so. Wie schon beschrieben, musst du Glück haben, überhaupt einen Waran zu sehen. Auch der angepriesene Trek, der angeblich so lange dauert, ist eher unspektakulär.

Klar kannst du die Natur in der Zeit genießen und die Tiere in ihrer freien Wildbahn erleben. Doch für ambitionierte Wanderer wird es eher eintönig und selbst mit Pausen und Stops für Erklärungen vom Ranger brauchten wir keine 1,5 Stunden bis wir den langen Trek gegangen sind. Es befinden sich kaum Berge auf dem Trek also auch keine Herausforderungen.

Das Abenteuer begann erst am Ende des Treks, als wir die Komodowarane im Schatten haben liegen sehen.

Die Padar Island dagegen bietet dir einen herrlichen Aufstieg mit atemberaubender Aussicht. Der Trek bei der Hitze kann dich gut außer Atem bringen. Du solltest auf jeden Fall feste Schuhe dabei haben. Mit Flip Flops ist der Trek zwar möglich, kann aber bei den steinigen Passagen unangenehm werden, wenn du ausrutschst.

Komodo Island Indonesien Padar Island Panorama Aussicht
Panorama Aussicht auf Padar Island

Das Abenteuer kommt in Sturmwellen

Wenn du ein richtiges Abenteuer erleben willst, musst du dir einen Tag in der Regenzeit aussuchen. In Indonesien kann es während der Regenzeit morgens ein wundervoller heißer Tag sein und nachmittags in heftigen Strömen regnen. Wir erlebten leider so einen Sturm auf dem Boot. Ich fragte mich noch, ob der Bootsfahrer nun direkt in die Richtung fährt, in der man von weiten schon die krassen Streifen in den Wolken erkennen konnte.

Komodo Island Indonesien Regenzeit
Eine Bootstour zur Regenzeit

Der Sturm war so heftig, dass einer der Bootsfahrer alle windfangenden Materialen, wie die Deckenplane und die Sonnenschutzplane an den Seiten mit seinem Messer regelrecht nur so abriss. Unser Guide musste die herumflatternde Leiter, die am Boot befestigt war, mit all seiner Kraft festhalten, damit sie uns nicht um die Ohren flog. Auch der Fahrer zog ein Gesicht, als würden wir bald drauf gehen. Die Mädels kreischten und ich versuchte sie noch zu beruhigen. Die Leute  wissen doch, was sie machen. Ich war also völlig relaxed, aber auch nur weil ich nicht wirklich mitbekam, wie unser Boot fast zu kentern schien und die Felswand der angrenzenden Insel immer näher rückte. Das wurde mir berichtet, als das schlimmste vorbei war.

Komodo Island Indonesien Abenteuer
Kurz nach der Sturmflut – Abenteuer pur

Ich war in der Zeit des Sturms eher damit beschäftigt, meinen Rucksack und mich selbst vor der Sturmflut zu beschützen. Dennoch waren wir alle klitschnass und froren. Sowas hatte selbst der Guide noch nie erlebt. Eine Bootstour, die ich für immer in Erinnerung behalten werden.

Mein Rucksack von Eagle Creek* hat übrigens seinen Sturmflut-Test überstanden. Klitschnass von außen und trocken von innen. Keine meiner Sachen mussten danach trocken gelegt werden. Das war wirklich meine große Sorgen, denn teures Equipment wie meine Sony RX100*und mein IphoneSE* sollten nicht unbedingt klitschnass werden. Kann ich also nur empfehlen, gerade weil er auch so schön leicht ist.

Ende gut – alles gut

Nach dem Sturm hatten wir noch gute zwei Stunden Bootsfahrt vor uns. Unser Guide gab uns Decken zum Aufwärmen. Als der Regen nachließ, schlüpften wir in unsere trockenen Sachen und genossen den wohl wunderschönsten Sonnenuntergang, den man sich erträumen kann. Es war ein wundervoller Tag. Danke an alle, die dabei waren.

Komodo Island Indonesien Sonnenuntergang
Den Tag auf dem Boot ausklingen lassen

Und nun du!

Hat dir der Beitrag gefallen? War er hilfreich für dich? Warst du schon auf Komodo Island und hast weitere Tipps hinzuzufügen? Vor allem wie ist es auf Rinca Island? Lohnt sich ein mehrtägiger Trip?

Möchtest du mehr von mir erfahren? Dann folge mir doch auf den Social Media Kanälen (FacebookInstagram, Pinterest) oder abonniere meinen Newsletter, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Weitere Beiträge, die dir gefallen könnten