Die Isla Holbox ist mit Abstand einer der Orte, die zu meinen Highlights in Mexiko zählen. Du hast die Möglichkeit auf der Isla Holbox Ausflüge zu unternehmen. Auch wenn die Insel nicht groß ist, bietet sie dir neben relaxen in Hängematten, chillen und abhängen vor allem eine große Vielfalt an Vögeln. Am Strand findest du viele Pelikane. Doch das ist nicht alles. Die umliegenden Inseln bieten dir die Möglichkeit sie zu beobachten. Flamingos findest du im Norden von Holbox auf einer Sandbank. Mit einer Kayaktour kannst du in deren Nähe paddeln. Während meiner drei wöchigen Rundreise durch Mexiko nutze ich beim Aufenthalt auf der Isla Holbox die Möglichkeit zwei Touren zu unternehmen und möchte sie dir gerne vorstellen.

Isla Holbox Ausflüge

3 Islas Boottrip

Die erste Tour startete am Morgen nach der regnerischen Nacht. Wir buchten eine Bootstour über die umliegenden Inseln. Diese sind kleine unbewohnte Inseln in der Nähe von der Isla Holbox. 9Uhr morgens trafen wir uns an der Bootsanlegestelle mit dem Guide und einigen anderen Touristen. Der Strand war noch leer, sodass man die morgendliche Ruhe noch genießen konnte. Unser Guide erklärte uns unsere 4stündige Tour. Drei Inseln, eine Cenote, viele Vögel. Das klang nach Entspannung. Nachdem wir die Schwimmwesten angezogen hatten, ging es auch los.

Vogelbeobachtung

Beim ersten Stop hielten wir am Steg der ersten von drei Inseln. Die Insel selber durften wir nicht betreten. Die Tiere sollten nicht gestört werden. In den Bäumen legten die Pelikane ihre Nester und fütterten die kleinen. Die Flamingos standen zwischen den Pelikanen und anderen am Wasser lebenden Tieren. Nach ungefähr 20min Aufenthalt ging es zurück auf das Boot und weiter zur nächsten Insel.

Isla Holbox Ausflüge Inseltour Steg

Baden in der Cenote

Beim zweiten Stop wurde das Baden in einer Cenote angekündigt. Als wir dort ankamen, hieß es, wir sollen die Badesachen mitnehmen. Der Weg vom Wasser zur Cenote war teilweise matschig. An einigen Stellen wurde ein Steg zum Übergang gebaut. Dieser Weg führte auf einen Platz. Dort waren Leute damit beschäftigt, Essen vorzubereiten. Das Essen würden sie dann wohl den Touristen verkaufen. Auf dieser Insel befand sich die einzige Toilette auf der ganzen Tour. Wer sich hier eine hygienische Schüssel wünschte, konnte lange suchen. Die Cenote war relativ klein, sorgte aber für die nötige Abkühlung.

Kleiner Tipp für diese Tour: Taucherbrille nicht vergessen. Es befinden viele Fischschwärme in der Cenote.

Inselspaziergang

Nach dem Baden in der Cenote ging es dann weiter auf die letzte Insel. Hier durften wir einen Spaziergang unternehmen. Der Anblick von weißem Sand und türkies blauem Wasser verschaffte das Feeling von Urlaub im Paradies.

Isla Holbox Ausflüge Inseltour Strauch Wasser

Isla Holbox Ausflüge Inseltour Leguan

Zum Abschluss der Tour machten wir wieder eine Begegnung mit einem Leguan. Diese Tiere sind so bezaubernd, dass man sie am liebsten mit nach Hause nehmen würde. Als nun auch der letzte der Gruppe den Inselspaziergang beendet hatte, ging es zurück aufs Boot und nach Holbox zurück.

Den 3 Islas Bootstrip kann man mal machen, wenn man nichts anderes zu tun hat. Die Inseln sind schön und sehenswert. Allerdings wäre es mit einem eigenen Boot sicherlich viel cooler, als in einer Gruppe Touristen von A nach B geschaufelt zu werden.

Kayak Tour – 13km durch die Mangroven zu den Flamingos

Die zweite Tour folgte am Neujahrsmorgen. 10:00Uhr starteten wir mit dem Kayak von HolboXtreme* auf eine längere Kayaktour durch die Mangroven der Insel. Vorbei an angeblichen Krokodilen und Pelikanen zu den Flamingos.

Aufgrund der Silversterparty am Vorabend war es doch etwas schwer aus dem Bett zu steigen. Da aber die Nächte in der Freilufthängematte sowieso nicht die besten waren, war es ok, den Kater einfach auf dem Wasser auszupaddeln.

Als wir den Treffpunkt am Hotel Villas Delfines erreichten, waren wir gerade so pünktlich. Unser Guide wartet schon auf uns und meinte, wir wären zu viert. Auch der Vierte im Bunde tauchte dann etwas verspätet auf.

Wir bekamen eine Einweisung ins Paddeln und eine kleine Kühlbox, die vorne auf das Kayak passte. Darin enthalten war Wasser und Mückenrepellent. Ahja, es geht in die Mangroven. Da werden wir das wohl brauchen.

Also los!

Unser Guide teilte sich mit dem vierten Reisenden ein Kayak und wir Mädels versuchten deren Geschwindigkeit zu halten. Die erste Strecke ging vom Hotel am Strand entlang in Richtung Norden, bis wir rechts in die Mangroven einbogen. Das dauerte gefühlt eine Ewigkeit, weil wir beiden Mädels uns erst einmal an den Wellengang und die Steuerung des Kayaks gewöhnen mussten und gleichzeitig den Guide nicht aus den Augen zu verlieren durften.

Isla Holbox Ausflüge Kanutour

Als wir bei den Mangroven ankamen, paddelten wir gemütlich weiter. Im Norden der Insel scheint die Natur in Einklang mit sich selbst zu sein. Man sieht rechts und links Sträucher wachsen, dazwischen fließt ein ruhiger Fluss, in welchem Krokodile schwimmen sollen. Gesehen haben wir leider oder vielleicht auch Gott sei Dank keine, allerdings dafür unendlich viele Vogelarten.

Wir paddelten und sahen etwas entfernt eine kleine Gruppe Flamingos. Man könnte denken, die stehen auf dem Schulhof und hecken Schulstreiche aus. Weiter ging es den Fluß entlang, bis wir fast auf einer Sandbank strandeten. Unser Guide war mit seinem Kompagnon mittlerweile schon außer Sichtweite. Wir waren relativ langsam.

Die beiden warteten auf uns, um uns mitzuteilen, dass sie schon einmal vorfahren, weil die Freundin wartet. Sollen sie machen. So blieb uns mehr Zeit für die Flamingos. Sie waren schon in Sichtweite. Eine ganze Sandbank voller Pelikane, Flamingos und andere Vogelarten. Wir beschlossen etwas näher ranzupaddeln, aber nicht auszusteigen und beobachteten das Treiben der Vögel.

Isla Holbox Ausflüge Kanutour Spaziergang

Isla Holbox Ausflüge Kanutour Flamingo

Isla Holbox Ausflüge Kanutour Pelikanflug

Der Rückweg hatte es in sich

Auf dem Rückweg versuchten wir uns wieder gegen die Wellen zu kämpfen. Nach der durchzechten Nacht und der nun doch schon 4 Stunden auf dem Kayak verließen uns langsam unsere Kräfte. Aus einem freundlichen „Oh ja, komm wir paddeln. Das macht Spaß.“ wurde ein „Sag mal paddelst du auch richtig? Ich habe das Gefühl, ich paddel hier alleine.“ Es verließen uns also nicht nur unsere Kräfte, sondern auch unser Verstand.

Wir konnten den Zielstrand schon sehen, fühlten uns aber nicht in der Lage noch weiter gegen die Wellen anzupaddeln. Ebenfalls war schon eine Menge Wasser ins Kayak gelaufen, sodass wir beschlossen gemeinsam auszusteigen und das Kayak das letzte Stück zu ziehen.

Unser Guide von HolboXtreme* erwartete uns schon sehnsüchtig, half uns mit dem Kayak und meinte wir seien 13km gepaddelt. Ich weiß jetzt nicht, ob das viel ist, aber es fühlte sich mega lang an.

Wir bedankten uns bei unserem Guide. Auch wenn uns die Kraft am Ende verlassen hat, war die Paddeltour sehr angenehm. Ich würde es jederzeit wieder machen. Nach der Tour wartete im Hotel Villas Delfines auch schon unser Abendessen auf dem Grill auf uns.

isla-holbox-ausfluege-kanutour-leguan
Warst auch du schon auf der Isla Holbox? Welche Erfahrungen hast du machen können? Hat dir der Artikel gefallen? Dann lass gerne einen Kommentar da.

Möchtest du mehr von mir erfahren? Dann folge mir doch auf den Social Media Kanälen (FacebookInstagramPinterest) oder abonniere meinen Newsletter, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten