Schnorcheln mit Mantarochen auf der Nusa Lembongan, Indonesien

Nusa Lembongan Schnorcheln mit Mantarochen

Bei meiner Südostasien Rundreise machte ich von Bali aus einen kleinen Abstecher zur Insel Nusa Lembongan. Lembongan ist bekannt dafür, dass dort gut geschnorchelt werden kann, Besonders beeindruckend ist der Manta Bay, in dem morgens die Mantas nur so ihre Kreise drehen, um die Nahrung aufzunehmen. Ein cooles Erlebnis, wenn man mit ihnen im Wasser ist.

Schnorcheln mit Mantarochen

Wer möchte sie nicht einmal live sehen? Die Mantarochen werden von vielen Booten angefahren. Fast jedes Hostel oder die Schiffer am Strand verkaufen Tickets für einen 3 Stündigen Ausflug. Es ist egal, wo du das Ticket kaufst, denn sie halten alle an den gleichen Stellen. Leider ist es deshalb auch kein Erlebnis nur für dich selbst.

Die Bootsfahrt startet morgens gegen 8Uhr. Ich buchte meine Fahrt in meiner Unterkunft und bezahlte 150.000IDR (10,50€). Enttäuscht wurde ich nicht, aber ich erwartete auch keine Luxusfahrt oder Erklärungen. Ich wollte nur Schnorcheln und Mantarochen sehen. Und das habe ich bekommen.

Die 3 stündige Schnorcheltour

Vom Hafen der Nusa Lembongan führt dich der Bootsfahrer als allererstes zu den Mantarochen. Das wird dein Highlight. Das Schnorchelzeug und die Flossen werden dir auf der Überfahrt zur Verfügung gestellt. Im Manata Bay kannst du dann mit den Mantas deine Bahnen ziehen. Gerade morgens schwimmen sie an der Wasseroberfläche, um ihre Nahrung aufzunehmen. Plankton soll lecker sein. Also keine Angst. Sie fressen dich nicht.

Bei unserem Besuch schwammen dort mindestens 10 Mantarochen vor sich hin. Immer hin und her. Das war wirklich beeindruckend. Wir waren teilweise so nah an ihnen dran, dass wir sie hätten anfassen können. Ich wollte sie lieber in Ruhe schwimmen lassen, teilweise waren wir ihnen auch im Weg, wie man unschwer im Video erkennen kann. Man hatte aber nicht das Gefühl, dass sie sich von der Vielzahl an Schnorchlern gestört gefühlt hätten. Wir fressen ja auch nicht ihre Nahrung.

Nusa Lembongan Schnorcheln mit Mantarochen
Mit Mantarochen tauchen ist ein wahnsinniges Erlebnis

Für die Schnorcheleinheit solltest du seefest sein, denn bei mir war es dort sehr wellig, sodass ich kurz vorm Einstieg zurück ins Boot die Übelkeit spüren konnte und mich schleunigst zurück aufs Boot begab. Die Fahrt zu den nächsten Spots machte es jedoch nicht leichter. Ich kämpfte mit der Übelkeit, behielt aber zum Glück alles inne.

Nach den Mantarochen geht es zu den Riffen

Der Bootsfahrer stoppte noch zwei weitere Male und brubbelte kurz, wo wir uns befanden. Ich habe es nicht verstanden. Ahnungslos zog ich mir also die Flossen wieder an und sprang vorsichtig vom Boot ins Wasser. Es waren zwei unterschiedliche Riffe, an denen uns der Bootsfahrer zum Schnorcheln raus lies.

Schnorchelstop am Riff auf der Nusa Lmbongan

Auch hier ist die Unterwasserwelt wunderschön. Fischschwärme schwimmen an einem vorbei und sind genauso neugierig wie die Schnorchler. Ich hatte jedoch Bedenken, dass man sie in ihrer Umgebung stört. So nah, wie man ihnen war. Wirklich beeindruckend diese Natur.

Schnorcheln auf Nusa Lembongan

Fischschwarm auf der Nusa Lembongan

Ich kann dir also die Schnorcheltour sehr ans Herz legen, auch wenn es leider sehr touristisch ist. Aber das Erlebnis mit so vielen Fischen und riesengroßen Mantarochen zu schnorcheln ist wirklich beeindruckend.

Weitere Aktivitäten auf der Insel Nusa Lembongan

Solltest du mehr als eine Nacht auf Nusa Lembongan verbringen, lohnt es sich ein Roller zu mieten und die ganze Insel zu erkunden. Lass dir eine Karte im Hotel geben und fahre in aller Ruhe die Insel ab. Der Preis pro Roller pro Tag sollte bei ca. 45.000 IDR (ca.3€) liegen

Im Norden findest du die Mangroven und einige verlassene Boote am Wasser. Solltest du baden gehen wollen, fährst du am besten zu einer der zahlreichen Strände. (Mushroom Beach, Dream Beach, Paradise Beach, Scooby Doo Beach. Wenn du noch weiter fahren willst, kannst du die Nachbarsinseln Nusa Ceningan und Nusa Penida besuchen. Bei meinem Besuch war die Brücke zur Nusa Ceningan gesperrt.

Aktiver kannst du werden, in den du dir ein Kajak oder Standup Paddel ausleihst. Das Meer ist sehr ruhig und eignet sich ideal auch für die ersten Paddelversuche.

Paddeln auf der Nusa Lembongan

Essen & Trinken

Den Sonnenuntergang solltest du auf alle Fälle genießen. Besonders gemütlich sitzt du im Bunga Bungalo* direkt am Wasser. Mach dort auf jeden Fall einen Abstecher hin. Du wirst es nicht bereuen. Das Abendessen ist nicht das beste und der Meerblick kostet dich auch einiges. Aber für ein Bintang sollte es genügen.

Bunga Bungalo Restaurant Nusa Lembongan
Blick vom Bunga Bungalo Restaurant

Das bei Tripadvisor empfohlene Warung Bambu* liegt im Norden. Der Spaziergang dorthin ist wirklich sehenswert. Allerdings war ich nicht hundert Prozent überzeugt. Sehr abseits gelegen lockte es zum Mittag auch nur wenige Besucher an. Vielleicht ist es abends dort geselliger. Der Ausblick war allerdings wunderschön.

Nusa Lembongan Boot Warung Bambu
Aussicht vom Warung Bambu

Für einen Kaffee oder Smoothie kannst du in den Liegestühlen des Kayu Manis Restaurant* des Hotels verweilen. Die Liegestühle und der Pool sind einfach zu verlockend. Sicherlich bezahlst du dort auch deinen Preis, aber aus deren Boxen kommt ein wirklich chilliger Elektro.

Eine schöne Aussicht auf den Hafen und die auf Anker liegenden Boot hast du vom The Deck Café & Bar*.

Nusa Lembongan Blick
Aussicht auf die vorm Hafen liegenden Boote der Nusa Lembongan

Anreise zur Insel Nusa Lembongan

Es gibt Fähren, die dich von Sanur, im südöstlichen Teil Balis, rüber auf die Insel fahren. Es wird dabei  zwischen langsamen und schnellen Booten unterschieden. Die langsamen sind die lokalen Boote und vom Preis her günstiger.

Ich kaufte mir das Ticket für die Fähre direkt vor Ort. 350.000 IDR (24€) hin und zurück waren nicht gerade ein Schnäppchen, aber sie wollten mich nicht mit dem lokalen Boot fahren lassen bzw. meinten sie die nächste Fahrt wäre schon voll. Somit fuhr ich 11Uhr mit Glory zur Insel Nusa Lembongan. Ich musste also eine Stunde warten.

Das war machbar, denn ich gönnte ich mir im Kopi Kiosk* am Sindhu Beach einen Kaffee. Dieses kleine Café ist ein Ableger des normalen Café in der Stadt und liegt direkt am Strand. Ich kann es wirklich empfehlen. Man sitzt dort direkt an der Bar und kommt schnell mit Leuten ins Gespräch. Ebenfalls kann man super die Aussicht auf den Strand genießen.

Sanur Kafe Kopi Kiosk in Sanur
Die Aussicht vom Kopi Kiosk in Sanur während des Wartens auf die Fähre

Unterkunft

Ich buchte mir eine Nacht für 200.000 im Krisna Home Stay*. Der schöne Garten verzauberte mich schon beim Betreten und als mir der freundliche Besitzer mein sauberes Zimmer zeigte, war ich zufrieden.  Es hatte allerdings nur einen Ventilator, der aber vollkommen ausreichte. Internet war verfügbar, aber wie überall nicht das Beste. Für den Preis kann ich es allerdings sehr empfehlen.

Hostel Krisna Home Stay Nusa Lembongan
Das Hostel Krisna Home Stay

Und jetzt bist du dran

Warst du schon auf der Insel Lembongan? Wie hat es dir dort gefallen? Hast du noch Tipps hinzuzufügen? Lass gerne einen Kommentar da.

Möchtest du mehr von mir erfahren? Dann folge mir doch auf den Social Media Kanälen (FacebookInstagramPinterest) oder abonniere meinen Newsletter, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Weitere Beiträge, die dir gefallen könnten

More from Eve

Die 12 Highlights meiner Mexiko Rundreise

Die Highlights meiner Mexiko Rundreise Bei meiner 3 wöchigen Backpacking Reise durch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.