Auf der Reise durch Norwegen verschlug es mich nach Odda, der Ort von dem aus die meisten Reisenden Wanderungen unternehmen. Bekanntgeworden durch die Social Media Netzwerke ist die atemberaubende Aussicht auf den Felsvorsprung Trolltunga in Norwegen. Auch ich habe die Bilder gesehen und wusste, die Trolltunga, zu deutsch Trollzunge, steht auf meiner Bucketliste.

Ich las im Reiseführer, die Wanderung würde hin und zurück 9 Stunden gehen und dachte noch:  Ach so ein Quatsch, das geht doch schneller. Immerhin bezeichnest du dich ja als sportlicher, als der Durchschnitt. Doch Pustekuchen. Die Tour zur Trolltunga hat es wirklich in sich. 9 Stunden solltest du mindestens einplanen!

Die Trolltunga findest du unweit von Bergen im Südosten von Norwegen. Der Startpunkt der Wanderung liegt in Skjeggedal. Die nächst größere Stadt ist Odda, einige Kilometer entfernt. Von Odda geht es auch zum Buarbreen, der Gletscher, zu dem die Wanderung nicht so lange dauert und auch sehr sehenswert ist.

Wanderung zur Trolltunga

Nachdem ich im Reiseführer gelesen hatte, man soll die Wanderung bis 8 Uhr starten, ging es am dem Tag auch früher los als sonst. Kurz nach halb 8 Uhr befanden wir uns am Parkplatz und warteten auf den Bus, der uns zum Start der Wanderung bringen sollte. Es war allerdings schon beachtlich, wieviele Menschen dort warteten.

Direkt am Startpunkt befindet sich die Informationstafel, welche dir den Weg zeigt und dir die Fragen beantwortet, was du für die Wanderung zur Trolltunga beachten solltest: 

  • du solltest 8-10 Stunden für die Wanderung einplanen
  • du solltest genügend Verpflegung mitnehmen und während der Wanderung ausreichend Wasser trinken
  • kleide dich entsprechend der Wettervorhersage und trage Wanderschuhe (eventuell sind Handschuhe, Wanderstöcke und Stirnlampe sinnvoll)
  • starte deine Wanderung früh am Morgen

Wenn du dich also gut vorbereitet hast und früh genug am Startpunkt bist, kannst du dich auf einen wundervollen Wandertag freuen. Oben am Startpunkt, folgst du dann einfach der Masse.

Trolltunga Wegbeschreibung Information
Die Weg zur Trolltunga

Aufstieg zur Trolltunga

Also los! Norwegen ist morgens noch sehr frisch. Doch wie auch ich wirst du deine Jacke bereits nach dem ersten Höhenmetern direkt ausziehen können. Die ersten 4 Kilometer haben es verdammt in sich, denn es geht vom Startpunkt bei 400 Höhenmetern 700 Höhenmeter nach oben, bis zu einer Höhe von 1100m.

700 Höhenmeter in 4 Kilometern ist gerade für ungeübte schon eine Hausnummer, weil auch die Strecke am Anfang nicht einfach ist und du dich teilweise an den Seilen gut festhalten musst. Gerade an verregneten Tagen könnte es dort sehr matschig sein und deshalb ist gutes Schuhwerk ein Must Have.

Trolltunga Norwegen Weg
die ersten 4 Kilometer haben es in sich

Wenn du aber die ersten 4 Kilometer hinter dich gebracht hast und du die Höhe von 1100m erreicht hast, geht es eigentlich mehr oder weniger nur noch gerade aus. 7 Kilometer mit einer wahnsinnigen Kulisse. Du folgst den Schildern die dir sagen, noch 7 Kilometer bis zum Ziel oder 4km zum Parkplatz zurück. Irgendwann freust du dich, wenn der Weg zum Ziel kürzer ist, als der zurück zum Parkplatz.

Trolltunga Norwegen Wanderer
Wanderer auf dem Weg zur Trolltunga

Auf der Mitte der Strecke kannst du eine verdiente Pause einlegen und dich am See ausruhen. Die Aussicht dort oben ist einfach wunderschön.

Trolltunga Norwegen See

Wenn du noch 3 Kilometer vor dir hast und es 8 Kilometer zurück zum Parkplatz sind, wirst du die dämlichen Schilder verfluchen. Aber das schlägt schnell wieder um, wenn es nur noch 1 Kilometer bis zum Ziel sind und du die Trolltunga praktisch schon riechen kannst.

Trolltunga Norwegen Kilometerschild
3 Kilometer noch!

Nach 4 bis 5 Stunden erreichst du dann das Ziel. Es ist nicht zu übersehen. Du findest es dort, wo sich die vielen Menschen tummeln, denn die Trolltunga ist in Norwegen schon lange kein Geheimtipp mehr.

Trolltunga Norwegen Trollzunge
Die Aussicht auf den Felsvorsprung Trolltunga

Der Felsvorsprung

Nach langen 11 Kilometern und 4,5 Stunden erreichte ich das Ziel, die Trolltunga. Ich traute meinen Augen nicht. Eine riesige Menschenschlange bildete sich vor dem Felsvorsprung, eine Schlange zum Anstehen für das Foto. Was sind wir nicht alle fotogeil, dachte ich. Leider kann ich mich da nicht rausnehmen. Ich beobachtete das Treiben und setzte mich mit meinem Butterbrot an den Rand.

Trolltunga Norwegen Foto Schlange
Anstehen an der Trolltunga

Jeder hatte so ungefähr 2 min, in denen er ein Foto von sich machen wollte. Dann noch eins mit der Freundin und eins zu dritt. Puh! Kann sich also nur um Stunden handeln. Doch wie ist eigentlich die richtige Pose? Witzig war ein Typ, der sich in Badehose fotografieren lies. Der sorgte natürlich bei den Wartenden für gute Stimmung.

Kleiner Fototipp: Links neben der Trolltunga kannst du genauso gut ein tolles Foto aufnehmen. Solltest du dich dennoch anstellen wollen, sieht es ziemlich cool aus, wenn du dich mit allen Vieren ausgestreckt auf die Trolltunga legst und dich von oben fotografieren lässt. Das hatte ich dann im Nachhinein gesehen. Aber bitte vorsichtig sein, einen Sturz hinab wirst du sicherlich nicht überleben.

Trolltunga Norwegen Handstand
Verrückt aber geil!

Der Abstieg

Nach der Fotoaktion kannst du weiter gehen oder den Rückweg ansteuern. Wir gingen noch ein Stück hinauf, kehrten dann aber relativ schnell wieder um, weil der Weg zurück echt lange war. Ich merkte, dass ich definitiv zu wenig Proviant eingepackt hatte und durfte glücklicherweise bei meinen Begleitern Nüsse und Powerriegel schnurren. Danke dafür.

Trolltunga Norwegen Ausblick See

Der Weg zurück dauerte sogar noch länger als hin, weil wir auch ständig Foto- und Sitzpausen einlegten, um die Landschaft zu genießen. Wir hatten auch wirklich Glück mit dem Wetter. Dennoch mussten wir weiter. Gerade die letzten 4 Kilometer hatten es wieder in sich, denn es ging die 700 Höhenmeter wieder bergab und das nach dem langen Tag.

Der schwierige Weg ist gerade zum Ende der Wanderung echt mit Vorsicht zu genießen, denn die Konzentration lässt nach den nun fast schon 20 zurückgelegten Kilometern nach. Vor uns ging eine Wanderin mit ihrem Großvater, der echt zu kämpfen hatte. Meiner Meinung nach war diese Wanderung für ihn zu heftig. Wir trafen ihn allerdings abends im Restaurant wieder. Er hatte es also geschafft.

Trolltunga Norwegen Aussicht Schnee
Wirklich faszinierend diese Aussicht auf die schneebedeckten Berge

Auch wir erreichten das Ziel nach 5 Stunden Abstieg und waren fix und fertig. Der Restaurantbesuch war am Ende des Tages dringend notwenig.

Fakten zur Trolltunga

  • Dauer der Wanderung: mind. 9 Stunden plus Fotopausen
  • Länge der Wanderung: 22km ( jeweils 11km hin und zurück)
  • Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll (schwierig am Anfang und Ende, der Rest normal, aber lang)
  • Verpflegungsmöglichkeit: keine, bitte ausreichend Proviant mitnehmen
  • Unterstellmöglichkeit: keine, sei auf alle Wetterlagen gefasst
  • Saison: in den Sommermonaten (Juni-September), im Winter nicht zu empfehlen
  • Anreise und Parken: Der Startpunkt der Wanderung ist in Skjeggedal, wie du dort hinkommst und parkst liest du am besten hier.

Trolltunga Wanderung

Übernachtungsmöglichkeit

Wie schon angedeutet, sahen wir einige Camper ihr Zelt oben in der freien Natur aufschlagen. Ich muss sagen, die Idee finde ich besser, als den ganzen Weg an einem Tag hin und zurück zu laufen. Erstens ist es sehr anstrengend und zweitens kann man so die Natur noch mehr genießen.

Wenn du in den Bergen der Trolltunga übernachten möchtest, solltest du dir das überlegen. Du müsstest dann deine komplette Ausrüstung mitnehmen. Einen Zeltplatz findest du dort nicht. Lohnenswert ist es mit Sicherheit.

Zelten auf der Trolltunga Norwegen
Wer auf der Trolltunga zelten will, sollte alles dabei haben

Für die Wanderung zur Trolltunga empfiehlt es sich im nahegelegenen Odda unterzukommen. Wir verbrachten die Nacht zuvor auf dem Campingplatz in Odda namens Odda Camping*.

Dieser ist sehr frequentiert und frühes Erscheinen, sichert dir einen Platz. Auf dem Zeltplatz findest du zwei Duschen und eine Kochnische, welche allerdings bei unserem Besuch für die Vielzahl der Reisenden im Sommer zu wenig war. Lange Wartezeiten musst du dort in Kauf nehmen. Der Zeltplatz befindet sich direkt am Fjord, in den du auch hineinspringen kannst.

Trolltunga Norwegen Odda Zeltplatz
Der Campingplatz in Odda

Fazit

Mein Fazit zur Wanderung zur Trolltunga: Geil! Geil! Geil! Würde ich es wieder machen? Und ob. Beim nächsten Mal würde ich das Zelt mit hochnehmen und oben übernachten. Durch das Jedermann Gesetz, was in Norwegen erlaubt überall in der Natur unter Berücksichtigung dieser zu zelten, ist dies eine günstige Alternative. Sonnenaufgang und Sonnenuntergang dort oben zu erleben muss sicher wunderschön sein.

Hat dir der Beitrag gefallen? Warst du auch schonmal in Norwegen und hast die Wanderung zur Trolltunga unternommen? Hast du weitere Tipps? Lass gerne einen Kommentar da.

Möchtest du mehr von mir erfahren? Dann folge mir doch auf den Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, Pinterest) oder abonniere meinen Newsletter, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Weitere Beiträge, die dir gefallen könnten