Wenn du Samstag morgens in Tel Aviv am Strand bist, wird dir sicherlich eines auffallen. Du bist nicht allein. Bei einem Spaziergang an der Tel Aviv Marina wirst du auf viele Sportwütige treffen. Gefühlt wird Frühsport hier von jedem betrieben. Und dabei ist früh wirklich früh. Zu einer Zeit, in der in Deutschland noch alles schläft, ist in Tel Aviv die halbe Stadt schon aktiv.

Bei meinem viertägigen Aufenthalt in der Stadt so nah am Gaza Streifen, hatte ich viele Eindrücke, die ich nie vergessen werde. Mein erstes beeindruckendes Erlebnis war ein morgendlicher Strandspaziergang von Old Jaffa in Richtung Tel Aviv Marina.


Flug nach Tel Aviv

Freitag Nacht um 22:30hr ging bei uns der Flieger aus Berlin nach Tel Aviv. Wir buchten diese Verbindung über Skyscanner*, um nach der Arbeit keine Minute zu vergeuden und bereits Samstag früh in Tel Aviv zu sein.

Tel Aviv Marina Flughafen

4 Stunden später um 2:30Uhr landeten wir am Flughafen in Tel Aviv. Bereits beim Verlassen des Gates wurde ich auf der Rolltreppe von einer Kontrolleurin angehalten.

Passport please! Why are you travelling to Tel Aviv? Where are you staying? How long are you here for?” 

Durch meine blonden Haare muss ich zu ausländisch ausgesehen haben. Ich fühlte mich da schon, als hätte ich etwas verbrochen. Sie guckte mich auch so grimmig an. Nachdem ich all ihre Fragen beantwortet hatte, ging es weiter zum Ausgang und zur Passkontrolle.

Dort wartete der nächste Kontrolleur. Wieder die gleichen Fragen:

Why are you travelling to Tel Aviv? Where are you staying? How long are you here for?” 

Böse Blicke erhaschten mich während meiner Antworten, Aber ok, 4 Tage Urlaub schienen gerade so akzeptabel zu sein. Ich durfte den Flughafen verlassen.

Der erste Weg führte zum Geldautomaten. Wir brauchten Schekel, die Währung in Tel Aviv (1€ = ca. 4 Schekel). Mit meiner DKB Karte* war das natürlich kein Problem. Leider ist Tel Aviv nicht so günstig. Die Schekel verschwanden nur so aus unserer Tasche. Wir haben für 4 Tage inklusive Flug, Unterkunft, Ausflüge, Restaurant- und Barbesuche um die 700€ bezahlt. Es geht sicherlich günstiger, aber es war auch mein Geburtstag.

Mit dem Taxi vom Flughafen nach Tel Aviv

Nach Verlassen das Flughafens ging es für uns nach Tel Aviv. Nachts einen Bus zu finden war unmöglich. Uns blieb keine andere Möglichkeit als uns für 150 Schekel (35€) mit dem Taxi in die Stadt fahren zu lassen. Der Taxifahrer nannte uns einen Preis. Doch wir bestanden darauf, dass der er während der Fahrt das Taxometer laufen lässt. Dies war eine weise Entscheidung und kann ich nur empfehlen. Die Fahrt war 10 Schekel günstiger, als der gennnante Preis.

Die ersten Stunden in Tel Aviv

Wenn du wie wir Samstag Nacht in Tel Aviv ankommst, kommen dir die Partygäste der vergangenen Nacht entgegen. Der Schawarma Mann hatte gerade noch offen und bereitete uns unseren allerersten Schawarma zu.

Ich hatte das Gefühl auch gerade von Party gekommen zu sein und nach einer durchzechten Nacht auf Nahrungssuche zu gehen. Während des 4 stündigen Fluges bekam ich nicht wie erhofft ausreichend Schlaf. Was immer uns da geritten hatte, diesen Flug nachts zu buchen. Es war hart.

Nach dem Essen ging es dann an den kilometerlangen Strandabschnitt von Old Jaffa in Richtung Tel Aviv Marina.

Tel Aviv Marina Nacht

Die morgendlichen Stunden in Tel Aviv

Es war noch dunkel und dann kamen uns 5:50 Uhr die ersten Jogger entgegen. Bei dem Anblick dieser 8 köpfigen Laufgruppe war ich total überrascht. Was machen die denn schon so früh hier?

Frühsport für alle

Aber dann begann erst der Morgen. Frühsport scheint in Tel Aviv Gang und Gebe zu sein. Als wir uns für einen Kaffee in ein Lokal setzten, konnten wir den Frühsport beobachten.

Laufen

6:30 Uhr Jogger ohne Ende. Bereits 7 Uhr war die Strandpromenade so voll, dass man sich regelrecht seinen Platz erkämpfen musste. Von Old Jaffa bis zur Tel Aviv Marina scheint DIE Laufstrecke zu sein. Vielleicht waren es aber auch alle Läufer, die in der folgenden Woche beim Tel Aviv Marathon starteten.

Tel Aviv Marina Promenade
7:00 Uhr – Strandpromenade in Tel Aviv

Training

Der Strandabschnitt wird morgens genutzt, um spezielle Trainingseinheiten auszuüben.

Tel Aviv Marina Sport Strand
7:00 Uhr spezielle Trainingseinheit am Strand

Beachvolleyball

Neben all den Joggern, sind auch Volleyballer um diese Uhrzeit schon aktiv. Als wir 7:00 Uhr dort vorbeiliefen, spielten sie schon auf zwei Feldern Beachvolleyball.

Tel Aviv Marina Volleyball
7:00 Uhr Beachvolleyball am Strand in Tel Aviv

Kraftsport

Am Strand in Tel Aviv gibt es auch einen Kraftparcours, der bereits morgens recht frequentiert ist.

Tel Aviv Marina Klimmzug Parcours
7:15 Uhr Kraft Parcours in Tel Aviv

Surfen

Und wie sollte es auch anders sein. Es treffen sich viele Surfer am frühen Morgen, um die Wellen für sich zu haben.

Tel Aviv Marina Surfer
7:30 Uhr an der Tel Aviv Marina – Surfer im Wasser

Schwimmen

Auch der Gordon Pool* an der Tel Aviv Marina zählte bereits einige Besucher. In diesem Schwimmbad hast du die Möglichkeit deine Bahnen im Salzwasser zu ziehen. Dies einmal auszutesten, ist bestimmt eine Erfahrung. Gerade als deutscher Triathlet ist man es weniger gewöhnt, im Meer mit Salzwasser zu trainieren.

Tel Aviv Marina Pool
7:45Uhr Schwimmbecken an der Tel Aviv Marina

Die Tel Aviv Marina

8:00 Uhr erreichten wir die Tel Aviv Marina. Auch dort hatten wir das Gefühl zu spät zu sein. Die ersten Bootsbesitzer machten sich auf den Weg ihre Botte auszufahren.

An der Marina besteht die Möglichkeit, Wassersport zu betreiben. Dazu bieten dir einige Segelclubs und Schulen Ausleihmöglichkeiten und Unterrichtsstunden. Darunter

Wir haben in der kurzen Zeit leider nicht die Möglichkeit gehabt, es auszutesten. Das Wetter war dafür zu bescheiden. Hast du Erfahrungen machen können? Dann lass gerne einen Kommentar da.

Tel Aviv Marina Schiffe
8:00 Uhr – Tel Aviv Marina

Tel Aviv ist aktiv. Bereits in den ersten Stunden am Morgen treffen sich die Menschen, um sich sportlich zu betätigen. Dabei spielt es wirklich keine Rolle, der Beste zu sein. Auch unsportliche Leute sind unterwegs. Das ist wirklich beeindruckend, denn Bewegung ist wichtig. Egal ob erlernt oder noch in den Anfängen, jeder kann sich sportlich betätigen und etwas für seine Gesundheit tun. Ich war von den ersten Stunden in Tel Aviv so positiv überrascht, dass ich mir den Tag darauf auch die Laufschuhe angezogen habe, um die Strecke am Strand zu testen.

Warst auch du schon einmal in Tel Aviv? Wie waren deine Erfahrungen? Warst du auch so erstaunt über die Vielzahl an Sportlern? 

Möchtest du mehr erfahren?

Dann folge mir

auf den Social Media Kanälen (FacebookInstagramPinterest) oder abonniere meinen Newsletter, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

und lass uns Freunde sein

Privacy Preference Center